Quelle: Photo by Daniel Tomlinson on Unsplash

!Special! SAMHAIN - Hexenfest !Special!

Quelle: Photo by Nathan Dumlao on Unsplash

Endlich ist es soweit, der Tag neigt sich dem Ende zu, es fängt bereits zu dämmern an, die Häuser verschwinden langsam unter einer dicken Schicht Nebel und alles wird ein bisschen stiller. Ich sitze, eingekuschelt in eine Decke auf der Couch, mit meinem Laptop in der Hand. Vor mir am Tisch habe ich eine Ahnentafel aufgebaut mit Fotos von all meinen Lieben die bereits auf der anderen Seite leben. Auch ein paar Kerzen brennen vor sich hin und wenn ich zum Fenster rausschaue dann sehe ich meine selbst geschnitzten Kürbisfratzen stehen, die im knalligen Orange leuchten und dazu dienen die bösen Geister der Nacht zu vertreiben. Denn jetzt beginnt die dunkle Zeit des Jahres und man kann die Magie welche in der Luft liegt förmlich spüren.

Ach ja, ich liebe diese Jahreszeit, es ist die Zeit wo man zur Ruhe kommt, sich zurückzieht und seine Gedanken sammelt, über das vergangene Jahr nachdenkt und Zeit daheim mit der Familie verbringt. Doch die heutige Nacht, die liebe ich besonders, denn diese Nacht ist keine gewöhnliche.

Es ist Samhain, das Neujahr der Hexen und eines der acht Jahreskreisfeste. Samhain ist das Fest der Toten, der Schleier zur Anderswelt fällt und somit ist es ab heute Nacht möglich für alle Wesen der Anderswelt heimzukehren und in unserer Welt zu verweilen. Der Schleier wird erst an Yule (Jahreskreisfest am 21.12) den Weg zwischen den Welten wieder komplett schließen. Bis dahin ist es möglich sowohl in unserer als auch der Anderswelt zu verweilen.

Samhain wirkt auf den ersten Blick als ein etwas düsteres und unheimliches Fest, doch es ist so viel mehr als das! Es ist dazu da unsere Ahnen zu ehren, einmal inne zu halten, uns zu besinnen und auf das Jahr zurück zu blicken was bereits hinter uns liegt. Zu Samhain müssen wir Dinge und Gedanken loslassen, die wir nicht ändern konnten und uns verabschieden von Allem was uns traurig gemacht hat. Alles noch nicht erledigte sollte jetzt noch abgeschlossen werden, bevor wir in die dunkle Zeit übergehen.

Da zu dieser Jahreszeit aufgrund des nicht vorhandenen Schleiers zur Anderswelt ganz viel Magie in der Luft liegt, ist es die beste Zeit fürs Orakeln und Karten legen. Man bekommt Antworten auf noch ungeklärte Fragen und man munkelt auch, dass man ziemlich genau in die Zukunft sehen kann ;).

Es ist auch sehr leicht mit den Toten und Geistern in direkten Kontakt zu treten und sie zu beschwören um Ihnen Fragen zu stellen. Doch Vorsicht wenn du Kontakt zu den Wesen der Anderswelt aufnimmst und die Toten beschwörst, ist es ratsam ein Schutzamulett bei sich zu tragen und damit die Geister dir auch immer gut gesinnt sind stelle Äpfel und Nüsse bereit als Totenspeise!

Überlege dir zuerst deine Fragen, die du den Geistern stellen möchtest und ziehe bevor du startest unbedingt einen Schutzkreis aus Salz. Mindestens eine weiße Kerze sollte in deinem Raum unbedingt brennen bei so einem Ritual. Vergiss nicht wenn du mit deinen Fragen fertig bist und deine Antworten erhalten hast, dich zu bedanken und die Geister wieder nach Hause zu schicken. Du musst ihnen das klar und deutlich kommunizieren, da sie ansonsten sicher auch gerne bleiben. Und wenn diesen Wesen mal langweilig wird fällt ihnen sicher so mancher Streich für dich ein ;).

Die Farben an Samhain wie soll es auch anders sein, sind Orange und Schwarz. Diese Farbkombination passt nicht nur perfekt zu der herbstlichen Zeit sondern auch sehr gut zu dieser Nacht. Da eine schwarze Kerze ja eigentlich der ‚schwarzen Magie‘ zugeteilt ist, ist auch an Samhain eine gewisse Vorsicht geboten. Doch solange du immer eine weiße Kerze zusätzlich brennen hast, ist es an Samhain fast ein Muss auch eine schwarze und orange Kerze an zu zünden.

Quelle: von mir persönlich

Für viele ist die Nacht vom 31.10 auf den 01.11 eher unter dem amerikanischen Fest „Halloween“ bekannt, wo sich Kinder verkleiden und von Tür zu Tür gehen mit dem bekannten Spruch „Süßes oder Saures“.

Doch Halloween ist keine Neuerfindung der Amerikaner, es hat seinen Ursprung bereits viele, viele Jahre davor in der keltischen Tradition wo es das Fest ‚Samhain‘ gab. Erst im 20. Jahrhundert kam Halloween nach Amerika, welches abgeleitet wurde vom ‚All Hallows Day’ in Irland. Christanisiert wurde das Fest natürlich auch und ist uns heute als ‚Allerheiligen’ bekannt. Die Bräuche sind aber zum größten Teil gleich geblieben. Um sich vor den bösen Geistern zu schützen, sie zu vertreiben und es Ihnen schwerer zu machen, zu erkennen ob man ein Mensch oder Geist war, gab es bereits damals schon Rituale und Abschreckungen wie die heutigen allseits bekannten ‚Kürbisfratzen‘.

Dieses Jahr fällt noch ein ganz besonderes Ereignis auf unser Hexenneujahr, denn wir haben den „blauen Mond“ der sich perfekt dazu eignet Rituale und Zauber auszuführen die sich um die zukünftige Liebe drehen. Der blaue Mond bedeutet, dass es in diesem Monat zwei Vollmonde gibt! So ein Ereignis gepaart mit Samhain ist sehr sehr selten und deswegen absolut magisch :)

Wer jetzt von euch auch Lust bekommen hat heute Samhain zu feiern, für den habe ich noch ein paar Rituale und Bräuche zusammengestellt die man gerne probieren kann :)

Ritual für Verliebte - Partnerritual

Ihr wollt wissen ob eure Liebe für die Ewigkeit bestimmt ist oder nicht? Findet es heute heraus mit diesem einfachen Ritual für Verliebte.

Ihr benötigt:

  • 2 Haselnüsse
  • Eine Feuerstelle

Und so funktionierts: Legt gemeinsam die 2 Haselnüsse in das Feuer. Wenn die Nüsse ruhig nebeneinander verglühen, wird eure Liebe von den Ahnen gesegnet und ist von Dauer. Wenn die Haselnüsse aber zerplatzen ist eure Liebe leider nicht von langer Dauer.

DIY Schutzamulett:

Um dich vor bösen Geistern zu schützen, wäre ein Schutzamulett sehr zu empfehlen. Was du dazu benötigst ist folgendes:

  • 2 Knoblauchzehen
  • eine Engelwurz (Wurzel)
  • etwas Lavendel (getrocknet oder frisch)
  • einen Mondstein
  • einen Beutel wo du deine Kräuter und den Mondstein vereinst. Die Knoblauchzehe binde außerhalb auf die Schnurr deines Beutels. Trage diesen Beutel unbedingt bei dir beim Geister beschwören!
Quelle: von mir persönlich :)

Ahnenaltar

Wenn du Samhain feiern möchtest, dann darf ein Ahnenaltar und ein Ahnenritual auf gar keinen Fall fehlen. Du kannst diesen Altar und das Ritual komplett frei gestalten wie du das möchtest und es für dich richtig ist.

Hier findest du eine kleine Inspiration wie so eine Ahnentafel und das Ritual aussehen könnte:

  • stelle Bilder deiner bereits verstorbenen Lieben auf

  • entzünde für jeden Verstorbenen eine weiße Kerze am Tisch (immer mit Streichholz entzünden!)

  • lege ein paar Gegenstände dazu, die dich an jene Personen erinnern

  • du kannst auch Edelsteine mit auf deinen Tisch packen

  • getrocknete Kräuter oder Blumen können ebenfalls mit auf deinen Altar

  • stelle einen Teller mit Äpfel und Nüssen für die Toten auf deinen Altar

Versuche an Samhain in Gedanken bei deinen Lieben zu sein! Erinnere dich an gemeinsame schöne Momente die du mit Ihnen geteilt und erlebt hast. Erinnere dich an die Stimmen und das Lachen deiner Lieben. An Ihre Gewohnheiten, ihre Eigenheiten und ihr Wesen. Was würdest du deinen Lieben noch gerne alles sagen wenn du nochmal die Chance dazu hättest? Sprich jetzt zu ihnen, egal ob du laut sprichst oder nur still in deinen Gedanken. Deine Lieben sind genau jetzt gerade bei dir und sie hören dich. Sie hören jedes Wort was du sagst, und wenn du ganz genau hinsiehst und mit dem Herzen fühlst, dann wirst du Ihre heutige Anwesenheit auch spüren!

Ich wünsche dir in diesem Sinn ein wunderschönes Samhain :)

Share:

Weitere Artikel zum Thema Hexenwissen Allerlei

Alle ansehen

Hexenwissen Allerlei

Mein erstes eigenes Buch -> MAGIE WERKSTATT - Entdecke die Hexe in dir

Ich kann es, um ehrlich zu sein selbst noch gar nicht glauben, dass ich wirklich ein Buch geschrieben habe. Dieser Punkt stand in meinem Leben nie auf der "TO DO" Liste, und...

Mehr lesen...
Hexenwissen Allerlei

Samhain 31. Oktober 2021 - Fest der Ahnen

Es ist wieder soweit, am 31. Oktober feiern wir wieder unser Hexenneujahr, das Fest der Ahnen - SAMHAIN. Dieses Jahr habe ich mir einen Ahnenstammbaum erstellt um meine Ahnen zu Ehren, und um mit ihnen leichter kommunizieren zu können. Da zu dieser Jahreszeit der Schleier zur Anderswelt sehr dünn ist, ist es uns möglich mit den Toten zu kommunizieren...

Mehr lesen...
Hexenwissen Allerlei

!Special! Mabon - Hexenfest !Special!

Am 21 September feiern wie das Hexenfest Mabon. Die Tage werden ab jetzt wieder kürzer als die Nächte. Es ist also an der Zeit den Sommer zu verabschieden und eine erste Bilanz zu ziehen, den wir haben geerntet was wir gesät haben. Was hast du alles in diesem Jahr erreicht? Worauf bist du besonders stolz? Welche Erfolge konntest du erzielen? Hast du deine Ziele erreicht?

Mehr lesen...

Neueste Artikel

Alle ansehen

Zauberapotheke

Halsweh Tee – beruhige meinen Hals Tee

Diese Kräutermischung ist optimal für deinen Hals :)

Mehr lesen...
Zauberkunde

Die Glücksmagie

Ob zu Silvester, vor einer Prüfung oder zur schnelleren Heilung einer Krankheit, jeder von uns hat schon mal einen Glücksbringer verschenkt und auch geschenkt bekommen. Wir bekommen im Laufe unseres Lebens unzählige Glücksbringer geschenkt, doch was passiert mit ihnen eigentlich? Bewahrst du alle an einem besonderen Ort auf, oder verschwinden sie in irgendeiner Schublade? Glücksbringer haben eine enorme Energie und sind viel zu Schade dafür einfach nur in eine Schublade gesteckt zu werden. In diesem Ritual zeige ich dir, wie du deine Glücksbringer gezielt einsetzen kannst um Glück in dein Leben zu ziehen!

Mehr lesen...
Hexenwissen Allerlei

Mein erstes eigenes Buch -> MAGIE WERKSTATT - Entdecke die Hexe in dir

Ich kann es, um ehrlich zu sein selbst noch gar nicht glauben, dass ich wirklich ein Buch geschrieben habe. Dieser Punkt stand in meinem Leben nie auf der "TO DO" Liste, und...

Mehr lesen...